Gemeinsame Verantwortung für Jagd und Naturschutz

Die Stiftung wird getragen von dem Grundgedanken, dass Naturschutz und Naturnutzung nicht getrennt voneinander betrachtet werden dürfen. Angesichts knapper werdender Ressourcen kann ein Naturschutz, der die Nutzung aus der Betrachtung ausschließt, nur sehr begrenzt Wirkung zeigen. Um die Wechselwirkungen zwischen gesellschaftlichem Handeln und dem Erhalt von Natur- und Artenschutz durch Nutzung zu betonen, bietet die Jägerstiftung Projekte zur praktischen Lösung für ein harmonisches Miteinander von Natur und Mensch an:

Das Lernort Natur-Koffer-Projekt (LNK) für Grundschulen und Kindergärten
Die Jägerstiftung hat eine Materialsammlung zusammen­gestellt, die Lehrern quicklebendigen Naturkundeunterricht und spannende Exkursionen in Wald, Feld und Flur ermöglicht. Lernort-Natur-Koffer

Projekt Waldrucksack für die Sekundarstufe I
Mit pädagogischem Material, Praxiserfahrung und dem Einsatz von moderner Technik sollen Jugendliche für die Faszination der Natur gewonnen werden. Waldrucksack

Förderpreis Wildtierfreundliche Landwirtschaft
Die Jägerstiftung schreibt im Jahr 2015 zum dritten Mal den Wettbewerb um den Förderpreis Wildtierfreundliche Landwirtschaft aus. Mit ihm werden landwirtschaftlich arbeitende Betriebe ausgezeichnet, die mit einer effizienten Bewirtschaftung in besonderem Maße zu einer wildtierfreundlichen Landwirtschaft entscheidend beitragen. Förderpreis

Wald, Wild und biologische Vielfalt
Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, den Zusammenhang von Schalenwild und biologischer Vielfalt wissenschaftlich einwandfrei zu belegen. Die Ergebnisse einer zweijährigen Forschungsarbeit bestätigen: Schalenwild ist "Biodiversitätsstifter"! Wald, Wild und Biologische Vielfalt

Zurück zur Übersicht